Portlandzement   CEM I 32,5 R 

Märker Portlandzement CEM I 32,5 R wird durch gemeinsame Vermahlung von Portlandzement-klinker und Sulfatträgern als Erstarrungsregler hergestellt.

Märker Portlandzement CEM I 32,5 R zeichnet sich durch geringe Festigkeitsschwankungen aus. Bei der gezielten Betonherstellung ist daher ein geringes Vorhaltemaß möglich, und die geforderten Betonfestigkeiten können wirtschaftlich erreicht werden.  

Zusammensetzung:  Portlandzementklinker, Sulfatträger als Erstarrungsregler, bis zu 5 % anorganische mineralische Stoffe zur Verbesserung der physikalischen Eigenschaften. 

Anwendung:   Märker Portlandzement CEM I 32,5 R ist nicht nur für die Herstellung aller Betone nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2, sondern auch für Sichtbetone sehr gut geeignet.    

Mischbarkeit: Mit allen Zementen nach DIN EN 197, jedoch nicht mit Gips oder Gipsprodukten mischbar.

 

Verpackungseinheit:
25 kg | 56 Sack / Palette

 

technisches Datenblatt  tl_files/frieser-muenchen/adobe-pdf.png

oder

 

Portlandzement
CEM I 42,5 R (Hochwertzement)

Märker Portlandzement CEM I 42,5 R wird durch gemeinsame Vermahlung von hochwertigem
Portlandzementklinker und Sulfatträgern als Erstarrungsregler hergestellt.

Märker Portlandzement CEM I 42,5 R zeichnet sich durch geringe Festigkeitsschwankungen aus. Bei der gezielten Betonherstellung ist daher ein geringes Vorhaltemaß möglich, und die geforderten Betonfestigkeiten können wirtschaftlich erreicht werden. Wegen seiner großen spezifischen Oberfläche hat er ein hohes Wasserrückhaltevermögen und neigt daher nicht zum „Bluten“.

Zusammensetzung:   Portlandzementklinker, Sulfatträger als Erstarrungsregler, bis zu 5 % anorganische mineralische Stoffe zur Verbesserung der physikalischen Eigenschaften.

Anwendung:    Märker Portlandzement CEM I 42,5 R ist nicht nur für die Herstellung aller Betone nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2, sondern auch für Sichtbetone sehr gut geeignet. Märker Portlandzement CEM I 42,5 R wird üblicherweise für Betone höherer Festigkeitsklassen verwendet.

Mischbarkeit: Mit allen Zementen nach DIN EN 197, jedoch nicht mit Gips oder Gipsprodukten mischbar.

 

Verpackungseinheit:
25 kg | 56 Sack / Palette

 

technisches Datenblatt  tl_files/frieser-muenchen/adobe-pdf.png

 

oder

 

Portlandkalksteinzement
CEM II/A-LL 32,5 R

Märker Portlandkalksteinzement CEM II/A-LL 32,5 R wird durch Mischen eines hochwertigen Zementes und
eines ausgewählten Jura-Kalksteinmehles hergestellt.
Der fein gemahlene Kalkstein bewirkt die besonderen Eigenschaften dieses Zementes. Er zeichnet sich,
gegenüber normalem CEM I 32,5 R, durch eine höhere Feinheit aus, ohne dabei aber den Wasseranspruch zu
erhöhen.


Zusammensetzung:  Portlandzementklinker, bis 20 % ausgesuchter und überprüfter Kalkstein, Sulfatträger als
Erstarrungsregler.

Anwendung:     Die Vorteile des Märker CEM II/A-LL 32,5 R  liegen vor allem im Frischbetonbereich: eine verbesserte Verarbeitbarkeit sowie ein höheres Wasserrückhaltevermögen sind dabei die produktspezifischen Merkmale. 
Damit eignet sich der Zement vor allem zur Herstellung von Transportbeton, Estrich sowie Putz- und Mauermörtel.

Mischbarkeit: Mit allen Zementen nach DIN EN 197, jedoch nicht mit Gips oder Gipsprodukten mischbar.

 

Verpackungseinheit:
25 kg | 56 Sack / Palette

 

technisches Datenblatt  tl_files/frieser-muenchen/adobe-pdf.png