Frieser unterstützt TU München

Der riesengroße Styrodur® Tisch: Aufbau und nach Fertigstellung
Der riesengroße Styrodur® Tisch: nach Fertigstellung

Frieser unterstützt TU München

Fakultät für Architektur baut überdimensional großen Tisch aus Styrodur®

Taufkirchen, 30. Juli 2015–Als die Fakultät der TU München bei der Frieser München GmbH anfragte, ob diese Interesse daran hätte ein (Teil-) Sponsoring für Styrodur® zu übernehmen, sagte man gerne dem Projekt die volle Unterstützung zu.

Zum Semesterabschluss lud die Fakultät für Architektur alle Interessierten in die Kesselhalle des MMA zur Jahresschau 2015 ein. Dazu sollte ein Tisch aus ca. 50 qm Styrodur® gebaut werden, auf dem die Publikationen der verschiedenen Lehrstühle ausliegen sollten. Wichtig war in diesem Fall vor allem die hohe Druckfestigkeit und Formbeständigkeit des Materials.

Nachdem die Frieser München GmbH das Material schnell besorgen konnte, wurde das Styrodur® mit dem firmeneigenen Crafter, der besonders für kurze Strecken und dringliche Waren für die Kunden eingesetzt wird, am Freitag vor Ausstellungsbeginn angeliefert. Die Studenten schnitten und formten bis kurz vor Programmbeginn 4 Tage an dem Material und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es entstand ein überdimensionaler Tisch mit 5 Meter Durchmesser, 12 cm Dicke und 90 cm Höhe, welcher unter einer riesigen Lichtinstallation die Abschlussarbeiten der Studenten präsentierte. Der Styrodur® - Tisch wird nun auch vor Ort im MMA verbleiben und weiterhin als temporäre Bar benutzt werden.

Die diesjährige Jahresabschlussausstellung der Münchner Architektur Studenten fand vom 22.-26. Juli in der Kesselhalle des MMA – Mixed Munich Arts in der Katharina-von-Bora-Straße in München statt. Neben der Verabschiedung der Absolventen im Bachelorstudiengang Architektur gab es ein Rahmenprogramm mit Gesprächsrunden sowie Bücherpräsentationen und abschließendem Semester-Sommerfest im Innenhof der TU München.

Über Frieser München
Gegründet 1956 in Miltenberg/Odenwald mit Niederlassungen in München, Karlsruhe und Nauheim. 1991 übernahm Kurt Prechiner die Münchner Filiale war und gründete die Frieser München GmbH. 1994 erfolgte die Eröffnung der Niederlassung in Rackwitz bei Leipzig. Ende 2009 übergab Kurt Prechiner seinem Sohn Christian Prechiner die gesamte Geschäftsführung und schied aus dem Familienbetrieb aus.
Aufgrund der Spezialisierung auf den Estrichbau und der jahrzehntelangen Erfahrung konnte die Frieser München GmbH in Süd- und Ostdeutschland in den letzten Jahrzehnten eine führende Position einnehmen und ausbauen.
Das Unternehmen beschäftigt an beiden Standorten 30 Mitarbeiter.

Weitere Informationen und Bildmaterial erhalten Sie von:

Nicole Prechiner

Tel: +49 (0)89 / 666 297 875
Fax: +49 (0)89 / 666 297 835
E-Mail: nicole.prechiner@frieser-muenchen.de
www.frieser-muenchen.de

Frieser München GmbH
Am Bahnsteig 5
82024 Taufkirchen